Grußworte des Königspaares und des Jungschützenkönigs

Grußwort des Königspaares

Hallo!
Der Schock ist verdaut und wir können sagen ES WAR VERDAMMT GEIL! Trotz der anfänglichen Überforderung und Unsicherheit hat es Spaß gemacht unser Schützenfest von einer ganz neuen Seite kennenzulernen.


Es war definitiv nicht meine beste Idee an diesem Tag zum Schießen nach vorne zu treten, aber ein Schuss geht ja bekanntlich immer. Aber das dieser dann der letzte war, der den Aar im Kasten hielt, raubte nicht nur Papa die Gesichtsfarbe, sondern fegte auch mir die letzten Biere vom Vorabend aus dem Kopf. Fakt war der Vogel lag unten und ich wusste es wird ein Tag, den man wohl nicht so schnell vergessen wird. Ich kann nur von Glück reden, dass Ricarda auch in dieser Situation zu mir hielt und sagte: „Ja, ich mach`s“. An dieser Stelle ein riesiges DANKESCHÖN!


Wir könnten jetzt zahlreiche Leute aufzählen, bei denen wir uns bedanken müssen. Das würde allerdings den Rahmen des Grußwortes hier sprengen. Trotzdem gibt es ein paar von denen wir denken, dass sie hier erwähnt werden sollten. Zum einen unsere Schützenbruderschaft für ihr Verständnis für meine anstehende Reise und ihre Hilfe. Zum anderen unsere Nachbarn, die trotz all der Spontanität sofort zur Stelle waren und uns in allen Lagen unterstützt haben. Selbstverständlich bedanken wir uns auch bei unseren Familien. Sie waren, trotz der großen Überraschung ohne zu zögern – naja, ein paar beruhigende Worte bedurfte es an manchen Stellen schon – direkt zur Seite und haben mit angepackt. Ohne euch alle wäre das Schützenfest nicht so reibungslos gelaufen wie es ist!


Nun blicken wir voller Vorfreude in die Zukunft mit der Mission, dass letzte Jahr zu toppen!

Euer Königspaar
Lukas & Ricarda

Grußwort des Jungschützenkönigs

Kia Ora Langscheid, Horrido Jungschützen!

Nach mehr als sieben Monaten am anderen Ende der Welt und unerträglichen Sorten Bier, sind König Schimmel und meine Wenigkeit wieder zurück im Sauerland und es geht nun voller Vorfreude in die heiße Phase der Amtszeit. Da ich bislang als „Exil-König“ lebte und die umliegenden Schützenfeste erst in naher Zukunft stattfinden, werde ich an dieser Stelle den letztjährigen Schützenfestmontag mal etwas rekonstruieren.

Angefangen hatte unsere Planung für Neuseeland relativ spontan ein paar Monate vor unserem Schützenfest. Bei der Planung hierfür fielen Sprüche wie „Stell dir mal vor, einer von uns beiden schießt Schützenfest den großen Vogel ab“. Natürlich war das alles nicht ernst gemeint – dachte ich zumindest.
Am besagten Montag, 16.07.2018 wurde ich dann jedoch eines Besseren belehrt. Nach seinem Königsschuss, guckte Schimmel mich fordernd an und sagte: „Jetzt knall du den kleinen Vogel runter“.

Gesagt-getan und an dieser Stelle muss ich meinen außerordentlichen Dank an Janik Erner und Kai-Leon Tampier aussprechen, die mir den Vortritt für den letzten Schuss gaben – mit Vizetiteln und zweiten Plätzen kennt ihr blauen-weißen Schlümpfe euch aber bekanntlich ganz gut aus ;-).

Der restliche Montag war einfach nur der Wahnsinn und bleibt unvergessen. Die Unterstützung im ganzen Dorf war unbeschreiblich und zeigt mal wieder, was eine gute Dorfgemeinschaft ausmacht.


Überlegungen die Reise trotz des unerwarteten Glückes zu stornieren, hat es übrigens nie gegeben.

Von den knapp acht Monaten in Neuseeland könnte ich jetzt natürlich auch etwas erzählen, würde den Rahmen für ein Grußwort allerdings sprengen. Aber auf dem diesjährigen Schützenfest wird es sicherlich genügend Gelegenheiten für ein paar lustige Geschichten geben.

Zum Schluss hin möchte ich nochmal Danke sagen! Ein ganz spezieller Dank geht hierbei an den Schützenverein und besonders an Peter Scheffer, der uns direkt nach dem Vogelschießen Rückendeckung für unsere Reise gegeben hat. Ein weiterer Dank geht an unsere Familien und Freunde, bei denen der Schock am Montagmorgen sicherlich groß war, uns jedoch tatkräftig unterstützt haben.

Zu guter Letzt noch ein Anliegen:
Lasst uns den Bierrekord vom letzten Montag dieses Jahr noch einmal überbieten.

In diesem Sinne, Buddha help und Heja BvB!
Euer Jungschützenkönig Lukas